... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Mo. 02 02
LIEDERSPIELPLATZ SINGSCHREIBERNACHT OPEN MIC

Du singst? Du spielst ein Instrument? Du komponierst?

Lass uns daran teilhaben!

Immer am ersten Montag im Monat. Ab ca. 20 Uhr liegt die Liste der Mitwirkenden aus, auf die Du Dich eintragen kannst. Um 21:00 Uhr geht's los.

Zuhörer/-innen mit Sinn für handgemachte Musik sind natürlich genauso willkommen!

[LIИК]

Mi. 04 02
Morning Glory Konzerte präsentiert:
The Fox
(The Burning Hell + Stanley Brinks (ex Herman Düne) + Clemence Freschard)

The Fox

The Fox sind eine Antifolksupergroup. Mathias Kom und Ariel Sharatt (a.k.a. The Burning Hell) spielen zusammen mit Stanley Brinks (ex Herman Düne) und Clemence Freschard.

"The Fox is a new band, born one night when Stanley Brinks, Freschard, and Ariel and Mathias from The Burning Hell got together at a bar to write songs about love, cocktails and woodland creatures. Their eponymous first album is out now."

[LIИК]

Do. 05 02
KAPNORTH (CH) & HANRETI (CH)

In ihrer Heimat machen sich KAPNORTH spätestens seit dem Release ihres in Island aufgenommenen und nahezu durchwegs positiv kritisierten Debütalbums THUNDER

LIGHTNING STORM (2013, Goldon Records) einen Namen. Vor genau einem Jahr versuchte sich die Art Rock-Combo zum ersten Mal auf deutschen Bühnen. Aufgrund überaus positiver Erinnerungen scheint es, als ob solche Reisen mitten im Frühjahr bei den Schweizern nun zur Tradition werden. Zwar haben sie keinen neuen Tonträger mit im Sack; umso mehr freuen sie sich jedoch auf Kostproben von dem, was sie im Sommer 2015 in Luzern auf eine zweite Platte packen möchten.

Jener, der den zweiten Longplayer von KAPNORTH in den Kasten bringt, ist Timo Keller. Er kommt ebenfalls aus der Innerschweiz und begleitet die Band mit seinem eigenen Projekt, HANRETI. Frisch vom Marktplatz der LoFi-Musik lanciert Timo während

fünf Deutschland-Daten einen Selbstversuch, bei dem er Musik als etwas angeht, das nach allem klingen darf, solange seine Augen auf die Mutter aller Musikstile gerichtet bleiben – in seinen Augen Hip Hop. Ob HANRETI Land gewinnt und der Selbstversuch weitergeht, wird sich also erst noch zeigen.

Soundcloud KAP: soundcloud.com/kapnorth

Soundcloud HAN: soundcloud.com/hanreti

Web KAP: kapnorth.com/

Web HAN: www.facebook.com/hanreti

++FreiSchau++
Fr. 06 02
HANS EHLERT HAMBURG
+ TRIEBLAUT
+ DAMAGED CULTURE DISKO

Hans Ehlert Hamburg sind eine Zweimann-Band aus Koblenz bzw. Berlin, die sich 2008 in Hamburg formierte, um die Welt um eine weitere Garage-Trash-Band zu bereichern. Ihr Stil war zunächst stark geprägt vom Sound der Gories, Cramps, Oblivians und frühen Jon Spencer Blues Explosion.

Nach einer längeren, ungeplanten und ungewollten Pause fanden sich die nun alt und weise gewordenen Herren in Lahnstein, einem kleinen Örtchen am Zusammenfluss von Lahn und Rhein, wieder, und erfanden sich mit neuem Equipment und veränderter Instrumentierung – eine Gitarre wurde dem Bass geopfert -(fast) neu. Denn seltsamerweise klang plötzlich alles gar nicht mehr so sehr nach Garage und leeren Bierdosen. Also machte man aus der Not eine Tugend und wandte sich den tiefen Kindheits- und Jugendtraumata zu, indem man den Gesang verdeutschte und einen Synthesizer rauskramte. Heraus kam 'Bizarre Farben', der erste Longplayer. Seitdem irren die beiden Hobbygärtner mit Vorliebe für knifflige Geschicklichkeitsspiele quer durchs Land, um ihren zwanghaften musikalischen Neigungen nachgehen zu können. Das neue Headquarter hat man nun im beschaulichen Berlin (Spree) errichtet. Von hier geht die Reise weiter ins musikalische Neuland der vergangenen 40 Jahre.

www.facebook.com/hansehlerthamburg

Das Dresdener Basstard-Duo TRIEBLAUT aus Oliver Zorn [Root Damage Disko, Mad Man's Milk] an Bass und Vocals sowie Alwin Weber [StÖrenFried, CircuitCircle] an den Drums, Electronics und Backvocals erzeugt einen groovigen, bleischweren & David Lynch düstren Freaknoise mit stets wandelbarem Gesang auf einem dunkelschwarzen und an Jazz & Hardcore erinnernden Brachial-Psycho-Expressionismus Sound. Der Gesang wechselt zwischen Deutsch, Englisch und Fantasie-Sprache. Wenn man noch keinen Höreindruck gewinnen konnte, kann man sie sich ganz gut als wütende und angezackte, grindcoreverwurzelte und furchtlose frühe, rohe Joy Division, gepaart mit mittleren EA80 sowie heftige Creeps On Candy ohne Gitarre vorstellen, die, ohne dass es danach klingt, mit digitalem Hardcore viel anzufangen wissen.

Groovig, düster und vor allem bleischwer.

www.facebook.com/trieblaut

DJ Themroc der antritt um die Energie des Punk - ja Rawk'n'Roll! - neu zu befeuern ... Fever-Machine!! * W i l d R'n'R / 60-Psycho-Garage / (E-) Punk / Voodoo Rhythm Stuff / ~ Noiserockets ~ Riotgirrrrl / New Wave *

www.mixcloud.com/rootdamagedisko

www.facebook.com/rootdamagedisko

Sa. 07 02
Dynamite Konzerte präsentiert:
DIVING FOR SUNKEN TREASURE

Gipsy, Swing-Punk aus Berlin

Zu schnell für Blues, zu dreckig für Swing, zu Gipsy für Rock’n‘Roll - das sind Diving For Sunken Treasure. Mehrstimmiger Gesang und Standschlagzeug treffen in Hochgeschwindigkeit auf Akustikgitarren und Kontrabass. Das klingt nach Roadtrip und Wüstenhighway, nach Whisky und verrauchten Spelunken, nach Federboas im Straßengraben und kleinen Momenten, die große Geschichten schreiben.

Die vier Musiker von Diving For Sunken Treasure waren äußerst umtriebig in verschiedenen Bands aktiv, bevor sie in der wilden Mischung aus Gipsy, Punk, Blues und Swing ihre musikalische Heimat fanden. Seitdem spielen sie, wo sie wollen, auf Bordsteinen, Barhockern und Bühnen, nichts und niemand ist vor ihrer entfesselten Energie sicher. Mit dem Charme einer Gipsy-Straßenkapelle und der ungehobelten Etikette einer Gang pubertierender Punks.

Beginn 22 Uhr

Aftershow DJ Valentino 45

Tickets VVK 6 EUR, AK 8 EUR

Infos www.divingforsunkentreasure.com

Mi. 11 02
Freundeskreis freies Musizieren Jamsession

Jeden zweiten Mittwoch ist bei uns Jamsession: Schlagzeug, Bass, Gitarre, Tasten & Mikros stehen bereit!

++FreiSchau++
Do. 12 02
Hentai Corporation

Hentai Corporation is a Czech thrash-rock’n‘roll band from Prague. Being influenced mainly by classic rock and thrash-metal bands, they stand out thanks to vigorous live performances, imaginative instrumental lines and great vocals of their eccentric frontman, Radek Škarohlíd.

www.facebook.com/hentaicorp

Fr. 13 02
Culture Club (DD)

Culture Club is a community of music affine folks. Sober Rider, Boy John, Lady Port-Huntley & Bob Tsunami spin records between Pop, Wave, Post-Punk, Shoegaze, <insertrandommusicgenre> and whatever hits on them or you

Sa. 14 02
PERRECY (D) + BAND & DIE GLüCKLICHE TANZGESELLSCHAFT

Panik in den Straßen von Dresden...ich wundere mich selbst.

PERRECY, der Mann mit der Ukulele, der MORRISSEY & THE SMITHS-Lieder wortwörtlich ins Deutsche übersetzt und es dabei schafft, die feine britische Ironie in unsere Lebenswelt zu überführen - ohne dabei jemals in Albernheit zu verfallen.

Welch ein Pläsier!

Allein die Titel auf dem Album wie "Preussisch Blut, Bayrisch Herz" oder "Langfinger dieser Welt vereint Euch" zaubern ein Lächeln ins Gesicht und vor allem live überträgt sich dieses innerliche Strahlen, wenn man im Geiste alle Lieder im Original mitsingt und auf der Bühne sich diese wunderbaren Interpretationen abspielen.

(www.sublime-music.de)

 

Biografie:

Dass die britische Kultfigur Morrissey devote Fans hat, ist in Indiekreisen keine Neuigkeit. Seit der Sänger 1982 mit seiner damaligen Band The Smiths auszog, unglücklichen Teenagern in aller Welt eine Stimme zu geben, findet seine Musik von Südamerika bis Australien begeisterte Fans. Auch in Ingolstadt. Dort wohnt und arbeitet Perrecy, dessen Erweckungserlebnis auf das Jahr 1984 datiert, als die Single Heaven Knows I'm Miserable Now erscheint. Als Perrecy während eines Barbados-Urlaubs deutsche Touristen beobachtet, die gedankenlos Reggae-Songs trällern, ohne die streckenweise chauvinistischen Inhalte zu bemerken, entsteht die Idee, Reggae-Songs ins Deutsche zu übersetzen und auf der Ukulele zu interpretieren. Zwei Jahre nach Morrisseys grandiosem 2004er Album-Comeback You Are The Quarry transferiert Perrecy seine Leidenschaft in eine neue Richtung: Er übersetzt die Songs des Meisters und seiner Ex-Band ins Deutsche. Nun liegt mit Du bist das Opfer das erste Perrecy-Album vor, das einen bunten Querschnitt des Schaffens des Bayrischen Barden mit Hamburger Wurzeln anbietet. Von Dieser charmante Mann , über Meine Freundin liegt im Koma bis Der erste der Jungs der starb sind sämtliche Top-Hits des Helden aus Manchester enthalten.

www.facebook.com/Perrecy

www.focus.de/kultur/musik/perrecy_aid_236698.html

www.youtube.com/playlist?list=PLBB4F3E38BC5EA1F8

Album: "Du bist das Opfer" (Timezone, 2013)

Aftershow: Heissen Noten Nicht Verboten mit der Glücklichen Tanzgesellschaft.

www.glueckliche-tanzgesellschaft.de/

Tickets ab 12.01.2015 im Saxticket Dresden erhältlich (8€ zzgl. Gebühr). Abendkasse 9€.

Mo. 16 02
COUGARS IN AMERICA
For the better part of the last decade, Scott Hamilton has been on a musical odyssey across Europe and North America, playing over a thousand concerts under a host of pseudonyms. His creations have been chronicled in half a dozen self-produced CDs that blend the boundaries of musical style while staying firmly routed in a kind of alt-folk which he affectionately refers to as "Pop Sauvage." He is a man out of time with a soul that burns under the spotlight and each performance is a unique telling of songs and stories that have shattered the windows of his reality. After touring across Canada as "Cougars in America" for the 7th time since 2013, he is currently in Europe presenting "Postcards," his latest full-length collection of songs inspired by this incredible journey.

++FreiSchau++
weitere Termine gibts bei Facebook