... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Fr. 31 10
Helga Blohm Dynastie
+ Lunar Farmers
+ Damaged Culture
(DJ Themroc Root Damage Disko + Boy John Culture Club (DD))

HELGA BLOHM DYNASTIE aus Berlin jammen zwischen verschrobenem Folk, Delta-Blues und Psychedelic vor sich hin, roh, ungeschliffen, mit Telefonhörergesang: "ein Gemisch aus Super verbleit ... dem Gefühl, etwas ganz Besonderem beizuwohnen, und einfach nur purer Sympathie." Und genau das trifft den Nagel auf den Kopf: 60ies Garage Rock, der sich konzeptionell Kategorisierungen entzieht.

https://www.facebook.com/HelgaBlohmDynastiie

 

LUNAR FARMERS

Desert Rock from Outer Space

[LIИК]

DAS TREIBEN DANACH:
Damaged Culture (DJ Themroc Root Damage Disko + Boy John Culture Club (DD))

RRRiot-Pop, Garagenwave?

DJ Themroc der antritt um die Energie des Punk - ja Rawk'n'Roll! - neu zu befeuern ... Fever-Machine!! * W i l d R'n'R / 60-Psycho-Garage / (E-) Punk / Voodoo Rhythm Stuff / ~ Noiserockets ~ Riotgirrrrl / New Wave *

Culture Club is a community of music affine folks. Sober Rider, Boy John & Lady Port-Huntley spin records between Pop, Wave, Post-Punk, Shoegaze and whatever hits on them or you...

. tatty post-punk, catchy pop standards, spooky kraut, half-baked leftfield structures, hypnotic afro noise, psychotic shitgaze anthems, ice cream truck music and other sensational pop obscurities

 

Sa. 01 11
Die glückliche Tanzgesellschaft präsentiert:
Heiße Noten nicht verboten!

Liebe Tanzmusikfreunde -  zu den heißen Noten wird  feinste 60's Tanzmusik aus den vinyloiden Rillen hervorgezaubert. Die Glückliche Tanzgesellschaft zwirbelt fröhlich und fluffig irgendwo zwischen Northern Soul & Rocksteady daher - Gitarrentwist & Beatmusik fügen sich ein und auch ein bisschen R'n'B & Rock'n'Roll werden wohl zu hören sein ... das Ganze natürlich in verschiedenen Sprachen :) Adrette Abendgarderobe angezogen und .... Wir wünschen viel Vergnügen.

Mo. 03 11
Liederspielplatz Singschreibernacht

Du singst? Du spielst ein Instrument? Du komponierst?

Lass uns daran teilhaben!

Immer am ersten Montag im Monat. Ab ca. 20 Uhr liegt die Liste der Mitwirkenden aus, auf die Du Dich eintragen kannst. Um 21:00 Uhr geht's los.
Zuhörer/-innen mit Sinn für handgemachte Musik sind natürlich genauso willkommen!

[LIИК]

++FreiSchau++
Do. 06 11
Upon my Soul Weekender präsentiert:
Combo de la Musica

In Schweden und in der Soul-Jazzszene Europas, werden sie spätestens seit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Why“ (auf Traveller Records) als musikalischer Geheimtipp gehandelt. Unterstützung erhalten sie von der grandiosen Sängerin Kristin Amparo. Diese versteht es mit unheimlicher gesanglicher Vielfalt und Bühnenpräsenz ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Vergleiche mit der wunderbaren Amy Winehouse müssen definitiv nicht gescheut werden. Während die Band mit ihrer einmaligen Mischung aus Soul, Afro sowie Latin, einen virtuosen Abend kreiert, wird das Publikum durch die klangliche Vielfalt verzaubert. Die brillanten Arrangements, gipfeln häufig in einem treibenden Zusammenspiel von Bass, Drums und Piano. Trotzdem bleibt genug Platz für balladeske Songs, sodass die Stimme von Kristin Amparo sich voll entfalten kann. Ein Livekonzert der Combo ist auf jeden Fall ein besonders, eindrucksvolles Erlebniss und ein tanzbarer Abend sei dabei garantiert.

[LIИК]

Fr. 07 11
UPON MY SOUL // Dresden Soul Weekender Vol. 6

4 days of 60s & 70s Black Music: Rare & Northern Soul, Crossover, Rhythm & Blues, Modern Soul, Gospel & Latin Soul.

International DJ Line-Up:

******************************

ARTHUR FENN (UK)

MARIA O (Boomerang Soul, Thorne/UK)

FRANCESCO MACRI (Nuts!lite Venue, Rome/I)

FRANK VIPHITMAN (Motte Soul Allnighter, Hamburg/GER)

SEBASTIAN GERSTUNG (Solid Soul, Mainz/GER)

CURNOW GILLIS (Groove On, Dresden/GER)

THE BREAKDOWN SOUL CLUB CREW (Ronhelm & Bros, Dresden/GER)

DEE CEE (Upon My Soul, Dresden/GER)

VERA (Upon My Soul, Dresden /GER)

SIR VIVOR (Upon My Soul, Dresden/GER)

[LIИК]

Mi. 12 11
Freundeskreis freies Musizieren Jamsession
++FreiSchau++
Do. 13 11
No Jaws // Young Blood - Release Show //
& Stalin vs Band
Wir feiern die Veröffentlichung unseres neuen Albums Young Blood mit euch und STALIN vs BAND !


NO JAWS
Will man den Klang von No Jaws beschreiben, denkt man unweigerlich an Drumsticks auf Gitarrensaiten, Nerds in Sonic Youth-Nickys, Straßensperren in den 90er Jahren, knarzende Gitarrenverstärker oder schlicht süßen, süßen Krach. Die Band, die einst als The Buyable Sluts Wanted For Stealing Virginity die Bühnen verwüstete, meldet sich in diesem Jahr als No Jaws mit ihrem neuen Album Young Blood zurück, dass am 14.11.2014 erscheinen und erneut ihre Abneigung gegen seelen- , aussage- und energielose Musik portraitieren wird.
Sie sehen sich selbst als Teil einer Bewegung, die es satt hat, schlechte Musik von Bands mit guten Bandnamen hören zu müssen. Warum also den Spieß nicht umdrehen? Kryptik in Reinkultur, dissonante Feedbacks, dreckiger Garage Punk oder einfach formuliert: No Jaws.

[LIИК]
 
STALIN VS BAND
„it’s as if Jon Spencer, or QOTSA played Devo & B-52s songs, and Tom Waits came along for the party“


Stalin vs. Band gründeten sich 2007 in Dresden.

Ein Kommen und Gehen. STALIN vs BAND kamen. Und sie blieben. Geschüttelt durch Erosionen. Durch Entgliederung und Formation. Stagnation und Entschlossenheit. Resignation und Mut. Eine stete Metamorphose. Ein steter Kampf. Eine Schlacht regelrecht. Und doch, aller Maleste zum Trotz, oder gerade deswegen, bäumt sich nun ihr persistentes Schaffen zu einem Hünen auf, der sich einem in den Weg stellt. Ein Vorbeikommen scheint absurd, ein Weghören undenkbar. 'I have too much blood' kommt nicht sanft, nicht bequem. Entschiedenheit vom ersten Takt. Marschierend, rasend!

Samt leibhaftiger Hingabe, mit Herz und Seele bringen STALIN vs BAND voller gnadenloser Erzürntheit ihr selbst gefülltes Fass zum Überlaufen.

Als stünde er fassungslos in einer gewaltigen Blutlache, rast und brüllt der Hüne in die Welt und in eure Ohren.
Fr. 14 11
Dynamite Konzerte präsentiert:
Dynamic Dance

 Global Beats von Balkan bis Calypso mit Dynamic Don

Sa. 15 11
WolveSpirit & Cyborgs & Root Damage Disko

Stark von Heavy Bands der 60iger und 70iger Jahre inspiriert, fängt WolveSpirit die Essenz dieser Zeit ein und kleidet sie in ein neues Gewand. Mit heavy Gitarrenriffs, groovigen Drums, einem Bass, der einem die Hose zum flattern bringt, und natürlich ein wunderbar singendes Hammond Organ. Das musikalische Spektrum der Band ist weit gefächert, wo Deep Purple auf Cream trifft und Janis Joplin mit Black Sabbath rockt, nimmt dich WolveSpirit bei der Hand und führt dich auf einen Trip zurück in die Psychedelic 60´s und die Heavy Rockin´ 70´s und vielleicht sogar in eine andere Dimension.
[LIИК]

Die Welt wird nie mehr die Selbe sein, die Cyborgs kommen! Eine italienische Zwei-Mann-Power-Combo besucht uns aus der Zukunft und gereichert uns mit ihrem "Ur-Blues", eng mit den Roots der Vergangenheit umwoben und bahnbrechend für die heutige Zeit zugleich! Sind wir bereit für dieses Blues Massaker? Oder sollten wir der Menschheit doch noch 20 Jahre Zeit geben? Zwei Weltfremde tauchen unter in unsere Mitte, ohne Identität, getarnt durch Schweißermasken, wie jede gute Software bestehend aus 0 und 1. Nummer 0 spielt die Gitarre und singt über ein Mikrofon in seiner Maske. Nummer 1 spielt Keys mit der linken Hand und trommelt mit den übrigen Gliedern seines Körpers. Zusammen produzieren sie Blues. Sie predigen die Rückkehr zur Einfachheit der Vergangenheit. Ihre Musik ist einfache aber wirksam. Neben Shows auf fast allen renommierten Blues Festivals in Rom und Italien, spielt das Blues-Duo ihr Debut bei INRI ein. Es dauert nicht lange, und Barley Arts ist mit im Boot. Es folgt eine Support Show für Jeff Beck, eine ausgiebige Italien-Tour, eine Show auf dem "Italy Wave Love Festival", das exklusive Video-Release zu "Dancy" und eine umfangreiche Europatour. MTV titelt "Best New Generation artist of the week", Eurosonic (NL) bucht für 2012. Was folgt, liegt auf der Hand: Im Herbst 2012 geht es in die Staaten und Kanada für eine Tour, eine Support Show für Iggy & The Stooges wird gespielt, bevor es wieder intensiv in Europa weiter geht ...

[LIИК]

Aftershow: ROOT Damage DiSKO

Di. 18 11
Discorporate Records präsentiert:
FRIEDEMANN (COR) + CONNY OCHS + KRISTIAN HARTING

Discorporate Records präsentiert:


es ist einiges geschrieben worden über Friedemann, Conny Ochs und Kristian Harting in den letzten Monaten. Was in fast allen Texten auftauchte, war der Verweis auf Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit und Direktheit überwiegend akustischer Musik und ihrer perfekten Umsetzung durch diese drei Musiker. Das Ergebnis mag verschieden klingen, aber selten haben wir erlebt, dass sich Herangehensweisen und Einstellungen so decken wie bei Friedemann, Conny und Kristian. Umso mehr freuen wir uns, Euch diese drei Künstler nun auf einer gemeinsamen Tour präsentieren zu können.

KRISTIAN HARTING
Mit seinem ersten Album kanalisiert Kristian Harting diese Herangehensweise in eine Genregrenzen aufbrechende Form und therapiert sich fast nebenbei auch noch selbst. "Float" ist eines der intensivsten emotionalen Stücke Musik, dass wir hier bei Exile On Mainstream je gehört haben, und das wieder einmal deutlich macht, was ehrliche Musik bedeutet: Spiritualität und Emotionen so zu kanalisieren, dass der Hörer viel über den Künstler, aber auch sich selbst erfahren kann. Das Ganze verpackt Kristian in flirrende Kaskaden von Klängen, Loops und eine entrückte, ätherische Atmosphäre, die Genregrenzen aufbricht und Pop-Musik so präsentiert, wie sie sein muss.

"Auf das nackte Songwriting reduziert, erkennt man Parallelen zu Folk-Meistern wie Kristofer Astrom oder Christian Kjellvander; aber was Harting dann daraus macht, steht absolut für sich. Der Däne beweist, wieviel Facettenreichtum, Tiefe und ätherische Abstraktion mit einigen wenigen Geräten möglich ist." (VISIONS)
"...was wirklich emotionale Musik im Kern ausmacht: Wahrhaftigkeit, die etwas über den Künstler erzählt und dabei unsere eigenen Geschichten wieder aufleben lässt." (WESTZEIT)

FRIEDEMANN
Friedemann gehört seit nunmehr fast 10 Jahren zur Exile On Mainstream Familie und uns verbindet eine tiefe Freundschaft. Sein aktuelles Album "Uhr vs. Zeit" legt die Seele seines Protagonisten so blank, wie man es selten erlebt. Es geht viel weiter als bei vergleichbaren Singer/Songwriter - Veröffentlichungen, weil Friedemann nicht die Position eines Erzählers oder narrativ-fiktionale Charaktere einnimmt, sondern er singt wahrhaftig von sich selbst. Anders als bei seiner Hauptband COR erleben wir Friedemann hier direkter, deutlicher, nachdenklicher, aber nicht weniger fordernd. Es gibt wenige Künstler in der Musikgeschichte, die ähnlich schonungslos operiert haben - uns fallen hier vor allem Namen wie Nick Drake oder Townes Van Zandt ein.

Ehrlich, eindringlich, trotz aller Outlaw-Ästhetik unpathetisch und durch eine sich zuweilen einschleichende leichte Unbeholfenheit sympathisch street-smart." (ROCK HARD)
"...wunderbar eingängige Stücke zwischen Nick Drake und Chuck Ragan, zwischen wohliger melancholie und ansteckender Euphorie." (WAHRSCHAUER)

CONNY OCHS

Die beiden eben erwähnten Verweise sind es auch, die eine fast perfekte Überleitung zu Conny Ochs sein können. Ob auf Solo-Konzerten oder als Counterpart von Scott "Wino" Weinrich im Zuge der Veröffentlichung des Kollaborations-Albums "Heavy Kingdom" - die Intensität seiner Performance hat uns immer wieder überrascht. Conny versteht es, den Hörer immer wieder in seinen Bann zu ziehen. Und das mit einfachsten Mitteln - einer Gitarre, einer Stompbox und Songs, die in ihrer akustischen und lyrischen Zugänglichkeit keine Konkurrenz kennen.

"Bescheiden, aber epochal" (VICE MAGAZINE)

"E-Gitarre links, Akustikgitarre rechts, ein bisschen Perkussion und Backinvocals - mehr braucht Ochs nicht für eine sehr emotionale, unmittelbar berührende Platte." (ROLLING STONE)

www.mainstreamrecords.de


FRIEDEMANN http://www.friedemann-ruegen.de/

CONNY OCHS http://www.connyochs.com/

KRISTIAN HARTING http://www.kristianharting.dk/

VVK: 7€

Do. 20 11
Iguana // Support: Kalamahara

Es ist ihr außergewöhnlich ungewöhnlicher Klangkörper mit doomig, bluesigen Strukturen, Desert-Fuzz-Rock, Noise und bis zur absoluten Spitze getriebenem Psychedelic der die Band zu Weirdos auf jeder Bühne macht. Im klassischen Quartett (Bass, Drum, Vox, Gits) kreieren die Chemnitzer einen Sound, der jenseits von Mainstream und Heronenplagiat liegt aber dieseits von einem Gespür für komplexe Songstrukturen, hochwertige Sounds und absolut beherrschtem Handwerk zeugt. Iguana haben 120 Shows in Europa, u.a. beim renommierten 'Stoned From The Underground'-Festival oder auf der Szeneperle Void-Fest sowie als Support für SAINT VITUS, BRANT BJORK, COLOUR HAZE, KADAVAR DOZER oder THE ATOMIC BITCHWAX und Tourneen mit LOS NATAS und jüngst SAMSARA BLUES EXPERIMENT absolviert und sich damit in der 'ersten Riege deutschstämmiger Heavy-Rocker' (generated-x) etabliert. Dass Iguana Killer sind, weiß nicht nur Doomurgestein Wino Weinrich zu sagen. Seid gespannt auf den Sound der frühen Desert Sessions, gepaart mit charmant-verrückten Instrumentaleskapaden und Doomattacken!
IGUANA schlagen sich erst gar nicht mit gängigen Stoner-Klischees rum, sie modellieren sie lieber für ihre eigenen Bedürfnisse." - LAUT.de
"Keine Wüste weit und breit und trotzdem rocken IGUANA als wären sie Ehrengäste bei den Dessert Sessions." –Triggerfish
"«Get The City Love You« ist eine Wüstenplatte, die nichts mit gängigen Genre-Riffs und Klischees zu tun hat, ihre Kraft aus Psychedelic Rock, Hardrock und einer Prise Grunge bezieht, Blues und stark verzerrte Gitarren heiß liebt." – Beatblogger
 

[LIИК]

Fr. 21 11
Agentour präsentiert:
Noblesse Oblige (GB/D)

Agentour präsentiert:

Mit Eleganz und Charme verbinden Noblesse Oblige auf Ihrem aktuellen Album Affair Of The Heart Vergangenheit und Gegenwart. 80er Electro Wave mit zeitgenössischem Club Appeal, verträumte Synthie-Melodien und pulsierende Balladen vereinigen sich zu einem Sehnsuchtspop-Album der besonderen Art.
Das in London gegründete Duo der französisch-karibischen Schauspielerin Valerie Renay und dem deutschen Produzenten Sebastian Lee Philipp bewegt sich zwischen süßer Melancholie, klassischem Songwriting und schwelgerischen Dancefloor-Momenten.
Abgemischt von David Wrench (CARIBOU, BAT FOR LASHES) und Harald Blüchel (COSMIC BABY, ENERGY 52), überraschen die Wahlberliner mit einer originellen Mischung aus Elektropop und experimentellen Anleihen.

[LIИК]

VVK: 9,90 + Gebühr bei Saxticket

Sa. 22 11
Dynamite Konzerte präsentiert:
Gankino Circus

Gankino Circus bietet ein abendfüllendes Programm aus tanzbarer Weltmusik und skurrilem Punk-Theater. Balkanbeats, derb-fränkische Kerwalieder und finnische Volksweisen verweben sich mit verschroben- amüsanten Geschichten aus Franken und dem Rest der Welt zu einem einzigartigen Konzerterlebnis. Gankino Circus ist eine Vier-Mann-Kapelle aus dem fränkischen Dietenhofen, die sich der Tradition des musikalischen Wanderzirkus verpflichtet fühlt. Ein Konzert von Gankino Circus ist kein Konzert, es gleicht einer Vorstellung, einer wahnwitzigen Reise durch die Musik der Welt und die Welt der Musik. Osteuropa, Franken, finnischer Folk und Punkrock, der nach Django Reinhardt klingt. Volksmusik ist Musik fürs Volk; und das trifft man am besten auf der Straße. Gankino Circus hat sich sein Publikum, sein Repertoire und seine schrägen Geschichten auf den Straßen Europas erspielt, irgendwo zwischen Belgrad, Montpellier und Gunzenhausen.

Beginn 22 Uhr
Tanzen Valtentino 45

Tickets VVK 9 EUR, AK 12 EUR
Infos gankinocircus.de

 
Do. 27 11
Discorporate Records präsentiert:
Tarentatec & Osis Krull
Fr. 28 11
Tränen aus Feuer // Discotek

Discoiner Elektroclash
[LIИК]

„Bei bodenloser Überschleunigung zünden die hitzeaffinen Discomagnaten ihre Synapsencocktails und plündern unverholen die Reservekanister morbider Betonschuhträger,“ resümiert das umstrittene Fetenklatschblatt „Diskoala“ in ihrem Webblog zur letztjährigen Tränen aus Feuer Jubiläumsveranstaltung im Eispavilion Děčín. Bei ihren Harakiriabenden haben es sich die zwei Herzspezialisten scheinbar auf die Fahne geschrieben, übertrieben hochgejubelte Tanzklassiker mit unterschätzen Rythmuskapriolen zu versilbern. Immerwieder sorgen ihre schnittig perfiden Knetübergänge für überhöhte Pepsinstände und lassen spannungsgeladene Jubeltornados in einer schmauchumzogenen Fackelwolke kolabieren.

weitere Termine gibts bei Facebook