... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Fr. 24 01
Schoisaal Dresden präsentiert:
Heavyball + Aftershow: Stompin Monkeys

Schoisaal Dresden and MonkeyBunch SC Dresden presents
by Billig People Booking

Die in Nottingham geborene Londoner Band Heavyball ist eine selbstbetitelte "New Tone" -Band.
An der Spitze von Heavyball stehen Bigface an Gitarre und Gesang, sein Bruder Habs am
Schlagzeug und sein bester Kumpel Johnny Iball am Bass. Seit 2014 wurden sie von Tom 'Stone Cold'
Frost an der Leadgitarre begleitet. Nachdem die Band 2014 sowohl die Kaiser Chiefs als auch
The Selecter supportet hatte, wandte sie sich ganz Europa zu und spielte ihre eigenen Shows
in Nürnberg, Prag, den Niederlanden, Paris, der Schweiz und Wien. Heavyballs Sound ist eine
moderne Interpretation von Two Tone, Mod, Rock und Ska. Zu den Einflüssen zählen Viz,
Shane Meadows und die Songwritertraditionen von Country und Western; Sie nennen es "New Tone".

 

Nottingham born, London based, Heavyball are a self titled 'new tone' band. Heavyball is fronted by Bigface on guitar and vocals with his brother Habs on drums and best mate Johnny Iball on bass. 2014 saw them joined by Tom 'Stone Cold' Frost on lead guitar.
After supporting both the Kaiser Chiefs and The Selecter in 2014 the band turned their attention to Europe and have headlined their own shows in Nuremberg, Prague, Netherlands, Paris, Switzerland and Vienna. Heavyball’s sound is a modern interpretation of two tone, mod, rock and ska. Influences include Viz, Shane Meadows and the story writing traditions of country and western; they call it ‘new tone’. Disguised beneath uplifting beats, driving percussion and distinctive melodies are topics such as Operation Yewtree, PTSD, war in Afghanistan and suicide in Skegness. Heavyball’s recordings have been championed by DJs; BBC6 Music’s Chris Hawkins and Tom Robinson, BBC London’s Gary Crowley, BBC Ulster’s late Gerry Anderson, Absolute Radio’s Frank Skinner, BBC Introducing’s Dean Jackson and a personal endorsement from Jimmy Somerville for their unique interpretation of his classic 80s hit Smalltown Boy.
“It’s the best cover version of 'Smalltown Boy I’ve ever heard” Jimmy Somerville

Heavyball - New-Tone from Nottingham/London
https://www.facebook.com/pg/Heavyball
https://www.youtube.com/watch?v=Ph0JaDSLHSE

danach Aftershow: Stompin Monkeys - BOSS Reggae, Rocksteady, Early Reggae, Ska, Northern Soul, 2Tone, R'n'B

An den Tellern:

V.ROCKET

https://www.youtube.com/channel/UCFtVQECyd-7jQ5uZZxpqcmw


FAT MONKEY

Open: 21.00 Uhr - Start: 22.00 Uhr
VVK gibt es bei BrombeerShop oder SaxTicket.
Presale: VVK: 10,00 € / AK: 14,00 €
=>https://www.brombeershop.de/heavyball-aftershow-stompin-monkeys.html
--------------------------------------------------------------------

Sa. 25 01
Upon my Soul -Rare Soul Allnighter
Mo. 27 01
Platte zum Pils Tischtennisrunde

Liebe Sportsfreunde.
An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.
Gern schaut bei uns auch der ein oder andere Schallplattenfreund vorbei.
Eintritt frei!

++FreiSchau++
Di. 28 01
Licht an! Offbeat Cooperative & Rumpelkopf TOUR Kick-Off

Die Offbeat Cooperative geht auf Licht An!-Tour mit Böhmermann? Nein, mit Rumpelkopf! Am 28.01.2020 ist Kick-off in Dresden. Danach geht's vom hohen Norden bis nach Wien. Ekstase garantiert!

Offbeat Cooperative: "Vier junge Dresdner schufen etwas Besonderes. Sie schufen den "Skolka". Doping für die Beine. Musik, die gemeinsam erlebt werden möchte. Hüpfen, singen, hüpfen, singen... Offbeat Cooperative - ein musikalischer Orgasmus." -Neustadt-Geflüster

Mittlerweile sechs MusikerInnen mit Energie, Spaß und Haltung. Eine musikalische Weltreise mit stampfendem Beat und klarer Position gegen Diskriminierung und Ausgrenzung.

Was rumpelt und pumpelt da in meinem Bauch? Es kracht, es donnert, es schlägt dreizehn? Ja, ja - der Rumpelkopf bittet nach dem Livekonzert zum feuchtfröhlichen Zauber mit ekstatischem Gehüpfe und Gesinge und Geschwitze. Einfach voll auf die zwölf. Aufbrausend schön, atemberaubend verspielt und einen Klatsch an der Waffel, damit verführt er euch...mit Pauken und Trompeten. Mit Balkan und Polka und Chansons. Mit didiridileileidararda oder nanananananana oder hophophophophoppa.

VIDEO:
https://youtu.be/LcxMdAysSN4

MUSIK:
https://open.spotify.com/artist/6EAQ1aENp97JhbZyNXiiRr

SOCIAL MEDIA:
www.facebook.com/offmusik
www.instagram.com/offbeatcooperative
www.twitter.com/OffbeatCoop

WEBSITE:
www.offbeatcooperative.de

Mi. 29 01
Blood Service präsentiert:
The Düsseldorf Düsterboys

MusikBlog, Musikexpress, ByteFM, Culture Club (DD), Blood Service, Koralle Blau präsentieren:

The Düsseldorf Düsterboys
"nenn mich Musik" Tour 2020

E: 20:00 Uhr
B: 21:00 Uhr

Tickets:

Als der US-amerikanische Musiker John Fahey 1959 unter dem Namen Blind Joe Death ein Album herausbrachte, hielten es viele Kenner für einen sensationellen Fund der frühen American Folk Music.
Wenn man 60 Jahre später das Debütalbum von The Düssseldorf Düsterboys hört, könnte man es durchaus auch für einen wiederentdeckten Schatz der Folkmusik halten.
Tatsächlich aber ist es das neueste Werk von Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, die inzwischen viele Musikliebhaber in diesem Land als die unverkennbaren Stimmen von International Music kennen dürften. Ihr Album „Die besten Jahre“ aus dem April 2018 halten nicht wenige für die stärkste deutschsprachige Platte der letzten Jahre.
Nun also „Nenn mich Musik“, das unter Fans langersehnte Debütalbum von The Düsseldorf Düsterboys, die Peter und Pedro als Duo schließlich schon lange vor International Music gegründet haben. Um das Verwirrspiel mit den unterschiedlichen Band-Identitäten perfekt zu machen, haben Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti mit Edis Ludwig am Schlagzeug und Fabian Neubauer an Orgel und Klavier The Düsseldorf Düsterboys nun kurzerhand zum Quartett erklärt. Und wieder hat Produzent Olaf O.P.A.L. sie extrem gut in Szene gesetzt. Vor allem dann, wenn sich auf den Aufnahmen gelegentlich ein paar Holzblasinstrumente zur Band dazugesellen: Was für ein Sound! Die Düsterboys nennen es schlicht und einfach: Musik.

Do. 30 01
Phonoclub: Platte² zum Pils

Liebe Sportsfreunde.

An ausgewählten Tagen besteht die Möglichkeit, im Ostpol einen Plastikball mittels Schlaggerät rechtsdrehend über den eigens dafür vorgesehenen Tisch zu scheuchen.
In Fragen der trainingsbegleitenden Ernährung lässt unser reichhaltiges Getränkeangebot keine Wünsche offen, manches davon auch zum Tranings-Spezialpreis.

Heute hat sich zudem der ein oder andere Schallplattenfreund aus dem zwielichtigen Umfeld des Monkey Bunch - Scooter Club Dresden angekündigt!

++FreiSchau++
Fr. 31 01
FETTE FATsche

Stil: HipHop, Deutsch-Rap, Funk, Soul, BigBeat, Groove, Futurebeat, Drum&Bass, Classics
DJs: Mille & Hyde
Start: 22:00 Uhr

In einer Zeit noch bevor der Wunsch Vater des Gedankens wurde herrschte Chaos in der unendlichen Plattensammlung des Universums. Das Schubladendenken war noch genauso wenig erfunden wie der zugehörige Schrank und es mangelt zudem an einem geeigneten Aufstellungsort für eben diesen. Es waren goldene Zeiten.

Die Jäger des vergorenen Schatzes nippten bereits gierig an der Schaumkrone des hiesigen Kaiserpinguins als der Godfather of Freshness die beschauliche Eckkneipe in Fürstenfeldbruck betrat um sich der Runde anzuschließen. Doch er hatte sein Chinch-Kabel vergessen und fand auch die Klinke in der Hand nicht sofort.

Unter Einbeziehung einer Vielzahl an rhythmischen Moves fegte er in schlafwandlerischer Sicherheit den Weg bis an die Theke und ließ sich von Gastwirt Dionysos reinen Wein einschenken. Dieser erkannte unvermittelte die schiere Weisheit dieses galant dargebotenen Dancefloorgewitters:

„Der Tanz stellt seit jeher die höchste, überlegenste Stufe aller irdischen Fortbewegungsarten dar und wird nur von wahren Meistern dieses Fachs in einer derartigen Perfektion betrieben!“

Der Bogen war schon zu lange überspannt und folgte unvermittelt dem Aufruf dieses brandneuen Naturgesetzes indem er sich direkt eine Alltagsauszeit auf dem Tanzparkett gönnte. Gute Entscheidung!

Tut es ihm gleich, das Zauberwort lautet: FETTE FATSCHE!!! Hereinspaziert, hereinspaziert! Zutritt nicht für jedermann, nur für Musikverrückte. Lass dich entführen und groove mit Freunden durch die Nacht!

Sa. 01 02
Festival L*abore präsentiert:
Acid Rooster + The Roaring 420s

Acid Rooster:
https://www.youtube.com/watch?v=dAkvcnllCGM
https://www.facebook.com/acidrooster/
https://acidrooster.bandcamp.com/album/acid-rooster
"Though Acid Rooster have flown their freak flag high for many moons, the band only released their impressive S/T debut very recently. And not to exaggerate — ‘Acid Rooster‘ is one of the best contemporary psych records around, (...). Mainlining the spirit of Agitation Free, Neu! or any of the well known German psych and krautrock pioneers, Acid Rooster’s partially-written and part-improv take on free-thinking psych is equal parts monolithic and hypnotic, executed with genuine conviction – it’s like being catapulted into orbit by wave after cosmic wave in a maelstrom of psychedelic flavors, whether it’s blistering guitar pyrotechnics or the downtempo check-ins with your consciousness. It’s Acid Rooster’s strength to relentlessly take you well beyond the astral planes."
(Roadburn / Walter Hoeijsmakers)

The Roaring 420s
Having entered the public in Dresden, Germany, in 2011, The Roaring 420s have arrived in the international psychedelic and garage rock scene by now. Featuring surf guitars, floating backing vocs and an electric sitar, singles like "Psych Out", "Blue Jay" or the Serge Gainsbourg-cover "Laisse Tomber Les Filles"
soon got airplay outside of Germany and Europe. After numerous shows throughout the continent their full-length debut album "What Is Psych?" has been released on Stoned Karma / Cargo Records in June 2014. In addition, "Blue Jay" was released as 7" split with Copenhagen-based group The Mind Flowers on Levitation Records.
https://www.youtube.com/watch?v=-psBFcQ8t-k
https://www.facebook.com/TheRoaring420s/

+Aftershow Party: Age of Excess: Guitar Escalation
Ronny Rotator (Titanium Squad)
Heavy Metal, Rock, AOR und 80s mit Gitarre
https://www.facebook.com/titanium.squad1

FettPille(Ostpol/Age of Excess)
https://www.facebook.com/FettPille/
60/70 ,Garage,Rock,Psychedelic,Soul,Funk

Straight Hashbury
Mod'n'Soul

Mo. 03 02
Liederspielplatz - Open Mic für Singer/Songwriter

Präsentiert von sankt pieschen & Freundeskreis freies Musizieren im Ostpol:

Der Liederspielplatz - Dresdens offene Bühne für Singer/Songwriter seit 2011.
Immer am ersten Montag des Monats, immer Eintritt frei!

Du singst? Du spielst ein Instrument? Du komponierst?

Lass uns daran teilhaben!

Ab ca. 20 Uhr liegt die Liste der Mitwirkenden aus, auf die Du Dich eintragen kannst.
Um 21:00 Uhr geht's los.
Zuhörer/-innen mit Sinn für handgemachte Musik sind natürlich genauso willkommen!

++FreiSchau++
Di. 04 02
Blood Service präsentiert:
Blind Butcher + San Vito

Blind Butcher (Luzern / SUI)
"Piss Me A Rainbow" Tour 2020
Support: SAN VITO (DD / GER)

E: 20.00 Uhr
B: 21.00 Uhr

Tickets: 8 € + Charges in presale // 10 € door

BLIND BUTCHER
Zum dritten Mal beweisen uns Christian Aregger und Roland Bucher, dass sie wahre Hexer sind: «Piss Me A Rainbow», das neue Album von Blind Butcher, ist ein betörendes Elixier aus spektralem Wahnsinn, phänomenalem Leichtsinn und optimistischem Irrsinn. Die Lieder trippen und dribbeln, rotzen und protzen, kitzeln und witzeln. Inspiriert sind sie von Themen, die Welt und Menschheit bewegen, wie Liebe, Science Fiction, die Augenbraue oder Neurodermitis... Der Stilpapst hat Pause, denn Blind Butcher zeigen: Anything goes, wenn man locker bleibt. Ja, man kann es drehen und wenden, wie man mag, aber dafür, dass Blind Butcher immer nur der Nase nach gehen, sind sie unverschämt trittsicher!

SAN VITO
Aus Langeweile hat sich der desillusionierte Slacker Martin A. Wellnhofer mit Homerecording beschäftigt und autodidaktisch eine Flucht vom Alltag geschaffen, die sich wie am Strand liegen und snacken anfühlt, während man Flugzeuge am Himmel zählt.
Sein melancholisch-hypnotischer Dreampop erzählt von gescheiterten Schlagzeuger-Karrieren, der Entfremdung vom Alltag und Bierdosenstechen am Pool.
Seine Gedanken in einen vergilbten Ventilator mit Lametta am Gitter gehaucht, gelang San Vito mit seiner ersten, gleichnamigen EP eine leichtfüßige Hommage an sorglosere Zeiten. Live dargeboten von einer Band, bestehend aus illustren Figuren der Realitätsflucht und Legenden des hügeligen Undergrounds.

Do. 06 02
Dynamite Konzerte präsentiert:
Slowy & 12Vince - Dejavu Tour - Dresden
Slowy & 12Vince
DEJAVU Tour
06. Februar 2020
Dresden, Ostpol
Einlass: 20:00 Uhr // Beginn: 21:00 Uhr
Tickets gibt es via LYA - Love Your Artist: https://bit.ly/2ZbwavX

„Und wieder knote ich das T-Shirt zu, denke mir, kann doch nicht sein, dass du hier schon wieder sitzt, wer das fühlt, weiß, was ich mein, Déjà-vu hoch zehn, ich kann dir ehrlich nicht sagen, ob die Caps schon drauf sind, geht schon so seit mehreren Tagen.“

Auf dem neuen Album DEJAVU von SLOWY & 12VINCE treffen Geschichten aus Slowys Alltag wie gewohnt reflektiert und selbstkritisch auf Cuts und Beats von 12Vince, die DEJAVU soundtechnisch direkt an die beiden Vorgänger ULTIMA RADIO und UNDERCOVER BLUES anknüpfen lassen. Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt, Liebe, Backjumps, Wholecars, Streetbombings, Bier, Faszination am gemeinsamen Wiederholen bereits zelebrierter Momente und eine Beschäftigung mit dem Thema Graffiti auf eine Art, wie es sie bisher selten auf Albumlänge zu hören gab. Storyteller treffen auf Partyknaller, welche die ab Oktober 2019 beginnende DEJAVU-TOUR um den ein oder anderen Abriss bereichern werden.

Die Tour wird präsentiert von OHA! Music & Grossstatttraum
Fr. 07 02
Morning Glory Concerts & Dynamite Konzerte präsentiert:
20 Uhr: Tante Polly
23 Uhr: Man Must Dance

Tante Polly
Ostpol
Doors 20:00
Show 21:30

Tickets:
dynamite.app.love-your-artist.com/de/tickets/25680

Tante Polly spielen Seeräuberswing, Polkajazz & Lieder zum Heulen aus Hamburg Sankt Pauli. Die früh gealterten, aber ewig jungen Haudegen vom Hamburger Kiez präsentieren ihr neues Programm „Tristesse Totale“.
In Ihren brandneuen Songs zeigen Tante Polly einmal mehr, wie man die Melancholie auspresst wie eine saftige Zitrone und daraus mit einem Schuss hanseatischem Fusel einen schmackhaften Drink zubereitet, der im Magen kitzelt und die Tränen in die Augen schießen lässt.

Tante Polly kommen aus Hamburg-St. Pauli und stammen ursprünglich aus Schleswig-Holstein und der niedersächsischen Provinz. Früher frönten sie dem Jazz und waren einfache und glückliche Jungs. Dann verbrachten sie viel Zeit mit Schnaps und Halunken, alten Schallplatten und gefährlichen Frauen; brachen sich dabei hier und da mal die Nase, einen Zacken aus der Krone und immer wieder das Herz.

AB 23 UHR:

morning glory concerts präsentiert bereits zum dritten Mal die MAN MUST DANCE im Ostpol!

Sender präsentiert den kompletten Abend eine tanzbare Mischung aus neuen Indie-Bangern und den altbekannten Klassikern. Von den Arctic Monkeys bis Von Wegen Lisbeth ist für jeden etwas dabei!

All Killer, no Filler - mit:

Alli Neumann - Alt-J - Arctic Monkeys - Beatsteaks - Bilderbuch - The Black Keys - Bloc Party - Bonaparte - Boy - Caesars - Courteeners - Fil Bo Riva - Franz Ferdinand - The Fratellis - Frittenbude - Giant Rooks - Gurr - Jamie T - Johnossi - Kate Nash - Kilians - The Killers - Kakkmaddafakka - Kraftklub - Leoniden - Lola Marsh - Maximo Park - Miles Kane - Mumford & Sons - Oasis - Sam Fender - Shelter Boy - The Streets - The Strokes - The Ting Tings - Two Door Cinema Club - Two Year Vacation - Von wegen Lisbeth - Wanda - Wir sind Helden - The Wombats UVM.

MIXTAPE: https://www.mixcloud.com/Riegert_Sender/mixtape-vol-3/

Sa. 08 02
Beatpol präsentiert:
20 Uhr: Gender Roles
23 Uhr: Heiße Noten nicht verboten!

Gender Roles ! Special Show im Ostpol !

Präsentiert von VISIONS Magazin

08.02.20
Ostpol
Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr

Tickets kosten 5 Euro und sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

www.genderrolesuk.com
www.bit.ly/2J836zu

Nachdem sich Gitarrist/Sänger Tom Bennett und Bassist Jared Tomkins 2015 zufällig auf der Brighton Pride Party des Schlagzeugers Jordan Lilford kennenlernten, fand die Band für sich heraus, dass die DIY- Szene in Brighton der ideale Ort war, um ihre ersten gemeinsamen Erfahrungen zu sammeln: Gender Roles war geboren.
Auf dem Weg bisher erschienen zwei EPs: "Planet X-Ray" 2017, "Lazer Rush" ein Jahr später. Beide Veröffentlichungen beschäftigten sich damit, gemeinsam die Vergangenheit zu bewältigen und in die Zukunft zu schauen. Das erste Album "PRANG" sollte sich mehr mit unmittelbaren Themen beschäftigen: „Wir diskutierten also und fanden heraus, dass die meisten Probleme in unseren Leben vom 'Zuhause' ausgehen. Eine Familie gründen, Teil von einer zu sein, man selbst werden, damit zurecht zu kommen allein zu sein. Das wurde zum Oberthema von ”PRANG”.”
Doch das Beste an ihrem Debüt ist, dass man trotz der großen Veränderungen weiterhin ihr kollektives DIY-Herz schlagen hört. Es hilft dabei, die Aufrichtigkeit zu bewahren, die alles durchdringt, was sich im modernen Leben oft als unzulänglich anfühlt. ”Wenn wir beim Zuhörer ein positives Gefühl und Kreativität hervorrufen können, dann ist das mehr, als wir uns jemals erträumt haben. Wir möchten die gleichen Gefühle vermitteln, mit denen wir live spielen, aufgeregt sein und Spaß haben, solange wir können. Wir möchten, dass jeder das Gefühl hat, involviert zu sein und seine eigenen Geschichten zu haben. Es geht nicht nur um uns."

AB 23 UHR:

Die Älteren unter uns werden sich noch gern an die famose Sixties Club Night - Tanzmusikreihe erinnern. Jetzt holen die Herrschaften der Glücklichen Tanzgesellschaft aus zum nächsten Streich: So werden die allseits beliebten Klänge der Sechziger Jahre in all ihren Facetten wie Soul, Beat, Surf und dem einen oder anderen in Deutsch oder Französisch vorgetragenen Klassiker in altbewährter Manier per Vinylscheiben erklingen. Zudem werden heiße Noten jüngerer Dekaden das Tanzvergnügen vervollkommnen. Wir wünschen viel Vergnügen.

Mo. 10 02
Freundeskreis freies Musizieren Jamsession

Liebe Freunde der gepflegten Montagsunterhaltung!

Einmal im Monat (immer am 2. Montag) findet im schummrigsten Wohnzimmer der Neustadt eine Jamsession statt!

Wir stellen euch eine ordentliche Backline (Schießbude, Git. - und Bassamp, Epiano, Mikros) und laden euch ein, mit uns Musik zu machen. Alle Stile, alle Instrumente sind willkommen. Ihr müsst keine Profis sein, solltet aber zumindest die Grundlagen des freien Musizierens beherrschen - dann steht einem wundervollen Abend nichts im Weg!

Wir freuen uns auf alle altbekannten und frischen Gesichter, die ihre Ideen und ihre Leidenschaft für handgemachte Musik mit uns teilen - und auch gern mal ein kühles Blondes mit uns zischen.


In diesem Sinne - Live long and crispy,

eure Jamuschis.

++FreiSchau++
Do. 13 02
Sax - Das Dresdner Stadtmagazin präsentiert:
Missincat
Agentur AMADIS, ListenCollective, taz & TONSPION präsentieren:

MISSINCAT – 10 Tour

Tickets im VVK: http://bit.ly/MISSINCAT_TicketsDresden

Album "10" OUT NOW:
Spotify: http://bit.ly/MISSINCAT_10_Spotify
CD/LP: http://bit.ly/MISSINCAT_10_Record
YouTube: http://bit.ly/MISSINCAT_10_YouTube

Auf MISSINCATs frisch erschienenem fünften Album, „10“, finden sich erstmals ausschließlich Italienische Songs der Berliner Künstlerin - und das hat seine Gründe: Die Themen, über die MISSINCAT singt, sind so persönlich und intim wie noch nie. „Da ist es ist vielleicht kein Zufall, dass die Lieder auf Italienisch entstanden sind. Meine Muttersprache hat mir die Chance geboten, auf eine ganz neue Art zu singen und zu schreiben: Echter, stärker und näher. Ohne den Abstand, den eine Fremdsprache automatisch schafft“, so die Multiinstrumentalistin und Produzentin.

Seit ihrer sehr erfolgreichen Single „Capita“ – ein Duett mit dem Sänger Dente, das 2011 erschien und immer noch in Radio-Rotationen und Streaming-Playlisten zu finden ist – hat Caterina Barbieri aka MISSINCAT keinen Song mehr auf Italienisch veröffentlicht. Nach ihrer letzten EP „Forces“ (2017) kehrt sie jetzt in ihrer Muttersprache zurück auf das musikalische Parkett und an ihre Wurzeln. So geht MISSINCAT mit der kommenden Platte neue Wege, die sie auf eine ganz frische und schwelgerische Art durch vertraute, wunderschöne musikalische Gefilde führen.

Auf der 10 Tour, auf der MISSINCAT solo an den verschiedensten Instrumenten zu erleben ist, darf außerdem ein Jubiläum gefeiert werden: Die in Mailand geborene Musikerin feiert in diesem Jahr zehn Jahre musikalischer Erfolge in Deutschland! In dieser Zeit hat sie vier englischsprachige Tonträger herausgebracht, darunter die Alben „Back On My Feet“ (2009), „WOW“ (2011) und „Wirewalker“ (2015). Ihr warmer Sound und ihre eingängigen, dennoch künstlerisch anspruchsvollen Songs haben ihr über die Jahre eine breite Fanbase verschafft, was nicht nur zu erfolgreichen Touren in Deutschland, sondern auch zu Shows in den USA, Australien, UK und natürlich auch Italien führte.

Spotify: http://bit.ly/MISSINCAT_Spotify
YouTube: http://bit.ly/MISSINCAT_YouTube
www.missincat.com
www.tonspion.de/musik/missincat
Fr. 14 02
WHY NOT DANCE
Sa. 15 02
Firesound präsentiert:
Shake Your BamBam #29 - Firesound X Dancehall Rulerz

► Eure Shake Your Bam Bam #29
► am Samstag, 15. Februar im Ostpol Dresden
► Firesound X Dancehall Rulerz
► Reggae, Dancehall, Soca, Afrobeat
► Start: 23:00 Uhr

_________________________________

_________________________________

Info & Like:
Shake Your Bam Bam
Firesound
DancehallRulerz
Ostpol

Di. 18 02
Undressed Records präsentiert:
Velvet Two Stripes

Die schöne, laute UNDRESSED Night im Ostpol, diesmal mit:

VELVET TWO STRIPES (CH)
+ Support (tba)

______________________________

Das schweizerische All-Girls-Riffmonster VELVET TWO STRIPES ist seit 2014 unterwegs, um eine Melange aus freudvollem Rock’n’Roll, Fuzz Rock, Garage und Riot Grrrl Punk darzubieten. Nach Auftritten mit Wolfmother, Rival Sons, den Scorpions, Uriah Heep und The Kooks machen sie im Februar in Dresden halt, um das Ostpol abzureißen. Ihr werdet sie lieben.

Gitarre, Bass, Drums, Vocals und Riffs – das Rezept ist alt wie der Mond, die Resultate klingen immer wieder frisch wie der erste Sonnenstrahl im Frühling. Jedenfalls in den rechten Händen. Derweil andere Bands das Gefühl haben, sie müssten ihrem Rock einen Hauch Computer einverleiben, um Zeitgeist zu markieren, haben VELVET TWO STRIPES die Gegenrichtung eingeschlagen. Sie haben das elektronische Doping ganz aus ihrer Musik verbannt und rocken nun umso härter, lauter und schöner.

Dieses Jahr erschien mit „Devil Dance“ das zweites Album, mit dem die Band endgültig ihren Sound gefunden hat: Ohne Schnickschnack und viel Instrumentengeplänkel , einfach Gitarre einstöpseln und ab die Post. Da und dort hat sich Produzent Tim Tautorat aus den Berliner Hansa Studios zu der ein oder anderen Orgeleinlage hinreissen lassen. Das Album ist bei aller Geradlinigkeit noch vielschichtiger als die Vorgänger. Da sind durchaus Schlenzer möglich in leicht verlangsamtere Stoner-Gefilde. VELVET TWO STRIPES experimentieren da und dort, ohne sich einem avantgardistischen Anspruch anzubiedern. Devil Dance ist ehrlich, direkt und rau – freut euch auf die mächtigen Bluesbretter der "coolsten Band der Schweiz"!

"Drinks": https://www.youtube.com/watch?v=JAkKoipFNUA
"Hey Boy": https://www.youtube.com/watch?v=PIjQ21iJPtk

---

VVK ab : 10€ @saxTicket
Doors: 20.00
Beginn: 21.00

Fr. 21 02
Special_ELECTRO_SWING

special: ELECTRO SWiNG
by mr. WiLDE
ist eine ZeitReise in die 30er, 40er, 50er bis Heute

DRESSCODE = WETTBEWERB = 50€

>>> BITTE KEINE JEANS, T-SHIRT<<<
+++ KLEID // ROCK & HEMD // ANZUG +++

>>>BUFFET>>> ca. 1Uhr
>>>DECO>>>VIDEOs>>>SHOW>>>
>>>MiX>>>
>>>SWiNG>>>ELECTRO SWiNG>>>
>>>ELECTRO TANGO>>>ELECTRO MAMBO>>>
>>>ELECTRO BEATS>>>BALKANBEATS>>>R´N´R>>>

Hörbeispiele:

SWiNG
https://www.youtube.com/watch?v=TOPSETBUgvQ
https://www.youtube.com/watch?v=J0ogqBcK9ow
https://www.youtube.com/watch?v=acb-js00c40&index=1&list=PLyUKaKIB05bRZnk6sQKplsjjPefWSwiWG
https://www.youtube.com/watch?v=ku2ZIEDUdLA&index=53&list=PLyUKaKIB05bRZnk6sQKplsjjPefWSwiWG
https://www.youtube.com/watch?v=ufvmD9s76X0&list=PLyUKaKIB05bRZnk6sQKplsjjPefWSwiWG&index=37
https://www.youtube.com/watch?v=_CI-0E_jses

ELECTRO SWiNG
https://www.youtube.com/watch?v=oq3zqIgHmfQ&list=PL3h8Wv4ZKPJZgoXipbmXw5j5Pf9rZPLjL
https://www.youtube.com/watch?v=bDlC9m1FDo4
https://www.youtube.com/watch?v=_C7UgR_sIW0
https://www.youtube.com/watch?v=QN4tPpJngyM&index=4&list=RD_C7UgR_sIW0
https://www.youtube.com/watch?v=n8Wx80TZ8OQ
https://www.youtube.com/watch?v=_5ABsgajCaU
https://www.facebook.com/events/538333136662947/
https://www.youtube.com/watch?v=NgU7RcZ4BWU
https://www.youtube.com/watch?v=_vjU-EqwMSo&list=RDhYT3fMKY68Y&index=4
https://www.youtube.com/watch?v=hYT3fMKY68Y
https://www.youtube.com/watch?v=u2uHgIqc5jo&list=RDySKQiKBpYOs&index=17
https://www.youtube.com/watch?v=ySKQiKBpYOs
https://www.youtube.com/watch?v=Z-xe-sUlREs&list=RDySKQiKBpYOs&index=31

ELECTRO TANGO
https://www.youtube.com/watch?v=FFzk_MX1DCo
https://www.youtube.com/watch?v=riuF_Ur3unc

ELECTRO MAMBO
https://www.youtube.com/watch?v=zAxTYGXrqFU

ELECTRO BEATS
https://www.youtube.com/watch?v=_5ABsgajCaU

BALKANBEATS
https://www.youtube.com/watch?v=VbClX9AAYr4&index=5&list=RDt9LcoLp6kXo
https://www.facebook.com/kremlcocktail.dj.kremkow/videos/2013576208918340/
https://www.youtube.com/watch?v=Duan5QOstb8

R´N´R
https://www.youtube.com/watch?v=gj0Rz-uP4Mk
https://www.youtube.com/watch?v=QgddyW7KbAQ
https://www.youtube.com/watch?v=9jKrHzps0XM&index=29&list=PLHv2HQHhNTXvMMYIaG52za-NKfpQuzZS4
https://www.youtube.com/watch?v=ZgdufzXvjqw&list=PLHv2HQHhNTXvMMYIaG52za-NKfpQuzZS4

AK: 7€ >>> mit Buffet bis ca.1Uhr
AK: 5€ >>> ohne Buffet !!!

Sa. 22 02
OXO OHO Albumreleaseshow & The Equipment & Disco Dilettante

Die zwei schrillbunten Elektroekstatiker von OXO OHO werden an diesem denkwürdigen Abend ihr Debütalbum präsentieren: REAL LOVE BEI MIR !!!
Der Name ist Programm - es wird gekuschelt und getanzt, dass die Balken krachen.
www.oxooho.de

Unterstützt werden sie im Ostpol von The Equipment - dem rastlos heißgelaufenen Doppelwackelmotor um Falk Töpfer und Max Rademann.
http://www.soundcloud.com/the_equipment

Aftershow: Disco Dilettante

Tickets im Vorverkauf: 7 Euro (zzgl. Gebühren)
https://www.love-your-artist.de/de/tickets/26005/

Abendkasse: 10 Euro

Di. 25 02
Sorry for the Musik - Schlagerkonzert

Alles begann, als der Seif mir (Preibisch) erzählte, er könne wohl Gitarre und was ich davon halte. Keine 2 Jahre später gab es die Kapelle und Seif war aber schon wieder ausgeschieden.

"Sorry for the Musik " ist die Dresdner Schlagercover-Kapelle Nr.1 in Dresden! Ob Peter M., Udo J., Rohland K., Karell G. oder Howard C. wir spielen alle ihre Lieder. Schlager mit einem Augenzwinkern, für Arme und Beine und zum Tanzen.

Christian (Gitarre, Gesang??), Preibisch (Stimme, Tanz, Trompete?), Bert G.(Bass, Gesang?, Frisur), Tommy Moon (Trommel, Gesang!), Burkhard (Klimperkasten, Gesang?!)

Do. 19 03
Beatpol präsentiert:
We Are The City & Hope

Live am 19.02.2020 im Ostpol:

We Are The City & Hope
Präsentiert von ListenAgency, Cabin Artists, Sinnbus, kulturnews

Tickets: https://bit.ly/2XeomsW

-------------------------------------------------------------------------

WE ARE THE CITY

YouTube (We Are The City): https://youtu.be/MhzcKvAzohc
Spotify: https://sptfy.com/d8UX

Das kanadische Art Rock Trio WE ARE THE CITY kündigt die Veröffentlichung seines neuen, inzwischen fünften Albums an: "RIP" erscheint am 24.01.2020 auf Sinnbus (EU), Tooth and Nail (USA) und Light Organ (ROW).

Mit der Veröffentlichung des Vorgängers "AT NIGHT" bereits mit angedeutet, ist "RIP" das zusammenhängende Begleitalbum, das als leuchtender Prog-Pop-Kontrapunkt fungiert zum deutlich experimentelleren und wilderen Charakter von AT NIGHT.

Sänger und Keyboarder Cayne McKenzie, Schlagzeuger Andrew Huculiak und Gitarrist David Menzel gründeten We Are The City schon als Teenager und im folgenden Jahrzehnt nutzen sie das Projekt als Ventil für ihre wildesten, kreativen Launen. Sie haben maskierte Alter-Egos enthüllt (High School EP 2011), ein Album mit dazugehörigem norwegischsprachigen Spielfilm (Violent 2013) produziert und einen falschen Live-Stream ihrer Aufnahmesessions inszeniert (Above Club 2015). „Ash", ein neuer Spielfilm, wiederum unter der Regie von Huculiak, feierte gerade seine Weltpremiere auf dem Vancouver International Film Festival. Obwohl „Ash" nicht direkt mit „RIP" in der gleichen Art und Weise verbunden ist, wie es „Violent" war, verfolgt er ähnlich unnachgiebig die Auseinandersetzung mit moralischen Ambiguitäten und menschlichen Fehlern. Er wurde in der Region Okanagan in British Columbia während der verheerenden Waldbrände von 2017 gedreht und enthält wiederum einen Original-Soundtrack von Cayne McKenzie.

HOPE

YouTube (Hope): https://youtu.be/juNjF7vxcLA
Spotify: https://sptfy.com/hl40

Marschieren, Gewalt, sklavische Disziplin, Technokratie und Techno, das ist Deutsch. Ironischer: wann immer ausserhalb von Deutschland eine deutsche Band geliebt wird, dann genau dafür. Am deutlichsten wird das bei DAF, Kraftwerk und Rammstein. Aber kann es deutsche Popmusik geben?
Würde Portishead heute in Berlin gegründet werden und Josef Beuys mit einer groben Drahtbürste diBand in Stücke reissen, um sie in einem dunklen, 30 Meter hohen Silo zur künstlichen Produktion für Eisberge auszustellen, käme dieses Gesamtkunstwerk Hope wohl am nächsten.
ALGIERS und IDLES waren die ersten, die sich ausserhalb von Deutschland in dieses zerberstende emotionale Monster von Band verliebt haben, und mit denen sie ausgiebig auf Tour gingen. Dann wurden Hope von der Presse beim Eurosonic als neues, weirdes Popwunder gefeiert. („Ballet mixes with Post-Punk better than you think“ - buzz.ie, „a monumental experience“ - NBHAP.com)
Ihr selbstbetiteltes Debütalbum haben sie mit Olaf Opal (The Notwist) in einer zerfallenen Lungenheilanstalt aufgenommen, um die innere Zerstörung und Kälte einzufangen.
Es hat das Zeug zum zeitlosen Klassiker. Songs wie Raw, Cell, Kingdom und Drop Your Knives versprühen mehr dunkle und dystopische Energie als alle Black-Mirror-Staffeln zusammen. Es sind Lieder, die dem entmystifiziertem, gentrifiziertem und kunstfreien Raum „Berlin“ entstanden sind.
Die einzige Antwort auf die Gesellschaft in ihrem derzeitigen Stadium kann nur die radikalste, unmittelbarste und freiste Kunst sein.

weitere Termine gibts bei Facebook