... und Abends zum Ost-Pol
- das SB-Lokal auf Weltniveau 1968 projektiert - 2008 eröffnet Montag bis Samstag ab 20Uhr
(bei Veranstaltungen ab 21Uhr)

Königsbrücker Strasse 47
(unterhalb der Schauburg)

... und hier die Daten für die Veranstaltungen und Konzerte im Ost-Pol:

Di. 22 10
Beatpol präsentiert:
Neufundland

Neufundland
"Scham" Tour 2019
Präsentiert von DIFFUS Magazin
22.10.2019
Dresden, Ostpol
Einlass: 20:00 | Beginn: 21:00
Tickets: https://www.love-your-artist.de/de/beatpol/scham-tour-2019/

Erst eineinhalb Jahre ist es her, dass Neufundland mit ihrem Debütalbum "Wir werden niemals fertig sein" in der deutschen Musikszene große Sympathien ernten und mehr als einen Achtungserfolg verbuchen konnten. Nun veröffentlichen die fleißigen Kölner bereits im Mai das zweite Album mit dem schlichten Namen "Scham". Die gleichnamige Tour führt die Band im Herbst durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

NEUFUNDLAND
„Scham" Tour 2019

Mi. 23 10
Festival L*abore präsentiert:
Pauwels(Fra)+Triggerkid & The Ending Man

PAUWELS, a prolific and shape-fitting band born in 2011 finds its name in the Louis Pauwels’s and Jacques
Bergier’s « The Morning of the Magicians » auto-da-fé from which it draws its symbolic power. The very first years were devoted to the making of their very first musical effort with a self-titled EP released in 2013.
With the arrival of a second drummer, the band went on gaining more and more popularity thanks to the noteworthy « Elina » in 2015 and « Kobal » at the end of the same year. Extensive touring shaped the 5 piece band reputation as being « stage performers » and allowed them to share bills with « UNS » (with the guitarist from INGRINA) and even released the ‘U.P’ split album in 2016.
PAUWELS was born again in 2017 when the second drummer Marlon Saquet left the band. So as a 4 piece band, they started over, almost from scratch and pushed their limits. The new LP « POENA CULLEI » marked the beginning of thisnew era.
Recorded live in October 2018 for the « October Tone Parties », the record retraces this new beginning process through a gravelly and psychedelic 30-minute trance.
A huge bonfire with blowing embers aiming at the listener’s skin. « POENA CULLEI » crackles to become the soundtrack of the books it finds its inspiration from and unveils the music from these fantasies and mystical civilizations which fueled Pauwels’s and Bergier’s fantastic realism.
https://pauwels.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=x-TQ5e9AixM&t=280s
http://www.pauwelsmusic.com/?fbclid=IwAR1tpQ6t8ZDTNQJSpCiX9WFy3b_MgWrTgpbUF2Yt2rPD-u49wmpZWvfHGeg

Support: Triggerkid & The Ending Man
The drummer Philip Ohlendorf (formerly Tú Acá No) and Trieblaut's frontman Oliver Zorn founded a new duo in the summer of 2018: TRIGGER KID & THE ENDING MAN. After all, in addition to the mere presence in this world, it's always about finding out how much something fits and why we're actually here. Armed only with drums, bass guitar, effects and vocals, they play their kind of musical ecstasy between post-grunge, garage and noise rock with fun, depth and absolute passion! In doing so, they are playful and intuitively override genre boundaries in order to rule out any limitation right from the start!

Do. 24 10
Dynamite Konzerte präsentiert:
Make a Move

Präsentiert von Dynamite Konzerte

Make A Move
Ostpol
Doors 20:00
Show 21:00

Ein rappender Drummer? Drei Bläser in kurzen Röckchen? Die Crowd schreit den Namen des Bassisten?

Machen wir nochmal einen Schritt zurück: Die Kids von Make A Move treffen sich einst beim Beschallen der Kreuzberger Straßen. Dicke Beats, Liebe zur Musik und die mitreißende Energie formen sich zu BRASS FUNK RAP DELUXE. Schnell werden die Fußwege zu voll und immer mehr Konzerte von der Polizei aufgelöst. Die Lösung liegt auf der Hand: Von der Straße und auf die dicken Bühnen. Egal ob mit eingängigen Bläsersätzen, tighten Rap-Einwürfen oder durch den treibenden Beat, Make A Move bringt Menschen zum Bouncen. Die stetig wachsende Fangemeinde reicht vom Techno Club bis auf die großen Festivalwiesen und gelegentlich auch auf den Neujahrsempfang der Sparkasse im Nachbardorf! Einflüsse aus Funk, Elektro und Hip Hop zeichnen den Sound der Band und fließen durch die Seele direkt in die Beine. Vollendet durch die ansteckende Freude an der Musik lässt sich nicht leugnen: Make A Move gibt den Groovedurstigen zu trinken.

Tickets:
dynamite.app.love-your-artist.com/de/tickets/24252

Fr. 25 10
Monkey Bunch Scooterclub präsentiert:
Sixties Club Night

Es ist wieder soweit!!

Die härtesten Jungs der Stadt treffen sich wieder mal in einer der derbsten Spelunken im Viertel.
Heiße Öfen, flotte Miezen und halbstarke Bandenkrieger: Denn wir laden zur Sixties Club Night, mit feschen Plattenunterhaltern aus dem Club und dem Viertel.


An den Tellern:

- 4 Phase Stereo (Berlin)

https://www.facebook.com/4-Phase-Stereo-477631945606829/

- V. Rocket (60's Groove)

https://www.youtube.com/channel/UCBuruVZdW_Z4FVfsOLbLtHQ


- Fat Monkey (MonkeyBunch SC)



Funk, Soul, Beat, 60's Garage, Motown, Disco...

Sa. 26 10
Wine And Grine - 10 Years of Jamaican Vintage Sounds

Wine And Grine - Jamaican Vintage Sounds
A night full of Boss Reggae, Rock Steady, Ska & Roots.

…und das ganze jetzt schon 10 Jahre. Wir sind dankbar seit Eröffnung des Ostpols – damals noch ohne Tanzfläche – einen festen Platz zu haben, dankbar über alle, die in den 10 Jahren treu geblieben sind, neu dazu gekommen sind, nur ab und zu mal vorbei schauen oder einfach nur auf "interessiert" klicken.
_____________________

10 YEARS – 10 DJs

Line Up:
Boss K
Dennis Treasure Sounds
De la Fuentez
Heiko Treasure Sounds
Fat Koni
Peanut Vendor
Shepperd Bäng
The Rhythm Ruler
The Wickeder
V. Rocket

_____________________

more infos coming soon!
Check Wine And Grine for all Updates

So. 27 10
Dresden Psych Family präsentiert:
Love´n´Joy
Sharewood Booking & Promotion presents:
Love'n'Joy Bender tour 2019

“Three men united by a deep love for the classic 60s sound, psychedelia, British pop, a sense of optimism and positivity, that’s Ukrainian band Love'n'Joy - Anton Pushkar, Andrii (Andrew) Sukhariev, and Sergey (Serge) Zlobin. Tapping into what they perceive to be the journey of "tribal collective unconsciousness" soundtracked by the retro genre, the group - who are based in Kiev - have been performing together since 2015, and have recently started to spread their wings outside the eastern European nation to tour in Switzerland, France, Poland, Germany, and further afield.”
-Drowned In Sound magazine

LOVE'N'JOY
https://soundcloud.com/lovenjoyband
https://www.facebook.com/lovenjoyband/
https://lovenjoy.bandcamp.com/
https://www.youtube.com/watch?v=3ukaWltgAaU
https://www.youtube.com/watch?v=MeKem2I_b00

SHAREWOOD BOOKING
https://www.facebook.com/psychfamily/
Mo. 28 10
Wilhelm

Zwischen Indie-Folk und glückstrunkenem Pop
„Deutschrock? Deutschpop? Ist eigentlich auch egal. Auf jeden Fall dominieren die Gitarren, akustisch und elektrisch, den Sound der Leipziger Band WILHELM. Und ganz vorn die Stimme von Max. Und die ist wirklich am Ohr des Hörers, denn die Band hat auf zu viel Hall und Echo verzichtet. Und so wirkt der gesamte Sound einfach sehr direkt. Die Musik groovt und kommt ohne viel Produzentenzauber aus. Irgendwie macht sich bei WILHELM-Musik gute Laune breit. Warum sollte Leipzig, nachdem man mit RB im Fußball erste Liga spielt, nicht auch mit WILHELM in Sachen Musik ganz oben angreifen?“
Norbert Radig, Musikredakteur Antenne Thüringen

Di. 29 10
Kettenfett & United Shit

Kettenfett -*2-motorige Garage-Punk-Haubitze / Hannover

„Seit 3 Jahren zieht das dynamische Duo Kettenfett tief verwurzelt im DIY-Gedanken kreuz und quer durch die Republik und das benachbarte Ausland. Dabei hinterlassen Stulle und Storno stets eine lautstarke Schneise der Vernichtung und ein begeistertes Publikum. Jetzt endlich erscheint mit dem programmatischen Titel „Raumpatrouille Kettenfett“ auf Rockerz Records ihr Debütalbum mit zehn mächtigen Songs, die mit viel Wut im Bauch losballern und im Gedächtnis bleiben. Musikalisch schaffen es Kettenfett, die Karten noch einmal komplett neu zu mischen. Wer hätte gedacht, dass sturer fast schon stoisch zu nennender Stonerrock gepaart mit einem Schuss kühler 80er Attitüde und einer ordentlichen Kelle aggressiven Deutschpunks eine derartige explosive Mischung ergeben würde? Wie hätte man ahnen können wie scheinbar spielend leicht sich die DNA einer Wall-of-Sound-Rockwalze in eine brillant patzige deutschsprachige 2-manngroß-Punkrockkapelle verpflanzen lässt? […] Auch textlich wird hier kein Einheitsbrei aus Parolen, Selbstmitleid, Kalendersprüchen oder anderem folkloristischem Kitsch serviert. Kettenfett haben etwas zu sagen: manchmal über die irre Welt da draußen, manchmal über sich selbst. Kettenfett klingen wütend und bissig und sind dabei wohltuend, ironisch und bösartig. Umtrieben und rührig wie sie sind, tingeln sie demnächst auch in den Club bei dir um die Ecke...!“

Quelle: Christian Sölter / Bei Che Heinz / Hannover

Facebook: https://www.facebook.com/kettenfettpunk/




United Shit -*Antistyled Streetpunk / Dresden

Dem Namen alle Ehre machend, entbrennen die drei Jungs von United Shit seit 2008 eine Punkrockflamme, die niemals erlischt. Mit einer gewaltigen Menge „professional power of shit“, englischsprachigen Texten und viel Spaß am Musik machen, touren sie als „local support heroes“ durch die Clubs unserer Stadt.
Rotzig, schnell und kompromisslos stehen United Shit für ihre Werte ein. Ihre Texte sind Statements, welche sie laut verkünden. Antistyle will never die!

Facebook: https://www.facebook.com/United-Shit-116112191812314/

Mi. 30 10
Undressed Records präsentiert:
UNDRESSED Night: Space Raptor + Fuzz Aldrin - HEAVY PSYCH

Zur feinen, instrumentalen HEAVY PSYCH und STONER Nacht im Ostpol spielen auf:

SPACE RAPTOR (Dresden)
und
FUZZ ALDRIN (Leipzig)

———

SPACE RAPTOR tischen fette Stoner Riffs und atmosphärischen Psychedelic Rock auf. Den vier Dresdner Jungs sind herkömmliche Songstrukturen und auch Gesang auf der Bühne fremd, sie haben aber den Groove umso mehr gepachtet. Seit 2012 werkeln sie am perfekten Soundtrack für physische und spirituelle Trips. Nach dem 2016er Debutalbum "Hyperion", Gigs in der gesamten Republik und feinen Supports gibts nun endlich Space Raptors zweites, dickes Album "Galactic Shenanigans" - das vor allem live eine Wucht ist.
https://spaceraptor.bandcamp.com/releases


FUZZ ALDRIN verbinden in ihren Songs eingängige Riffs und Grooves mit filigraner Verspieltheit zu einem (psychedelisch angehauchten) Instrumental-Stonerrock, völlig ohne Sänger und Lyrics. Seit 2010 bohrt das Leipziger Trio dicke Bretter und erfuzzte sich mehrere EPs sowie regionale und international Fans. Also: beine Breit und zum bängen kommen!
https://fuzzaldrinrocks.bandcamp.com/


VVK 7€ bei SaxTicket
Einlass 20.00
Beginn 21.00

Do. 31 10
Beatpol präsentiert:
Bears of Legend

Do 31.10. BEARS OF LEGEND (CAN) ! im Ostpol !

www.bearsoflegend.com


Bears Of Legend beziehen ihre Inspiration zumeist aus den Erzählungen und Mythen Nordamerikas. Es geht um Liebe, Tod und Wiedergeburten, um auf See gebliebene Matrosen, Chimären, verschollene Schiffe oder geheimnisvolle Meerjungfrauen. Diesen spirituellen Ansatz jedoch konterkariert das Septett aus Trois Rivières in Quebec / Kanada gerne auch mal mit einer ganz eigenen Sicht auf die sogenannte nackte Realität. War der Vorgänger „Ghostwritten Chronicles“ noch inspiriert von einem mysteriösen Logbuch gleichen Namens welches man am Meer fand, geht es nun im aktuellen Longplayer eher um wahre Geschichten. Darum, welche Zeichen einem das Leben aufzeigt. Auf unserer zwar vergeblichen, aber nichtsdestotrotz schier endlos andauernden Suche nach immerwährender Zufriedenheit. Wie uns vornehmlich subjektiv beeinflusste Blickwinkel in die verschiedensten Richtungen führen können. Und so ganz nebenbei kommt eine der derzeit originellsten Bands Quebecs daher, ein berückend-eigentümliches Konglomerat unterschiedlichster Einflüsse verarbeitend. Zu verblüffend komplexen Arrangements, irgendwo zwischen Folk, Garagen-Rock und klassischen Elementen.



Videos:

„When I Safed You From The Sea“ https://www.youtube.com/watch?v=9usQIAOOoMQ

„Any Road To Anywhere“ https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=hHFCXRCfnsM

„Beside Me“ https://www.youtube.com/watch?v=tompofx6Tak



Aktuelles Album: „A Million Lives“

Label: Bears Of Legend



Einlass: 20.00 Uhr

Beginn: 21.00 Uhr



Tickets: www.love-your-artist.de + + + in allen bekannten Vorverkaufsstellen + + + www.eventim.de

Bears of Legend hits the road for Germany, Belgium and the Netherlands supporting their new album "A Million Lives". Tickets on sale now!

Fr. 01 11
Morning Glory Concerts präsentiert:
Man Must Dance

morning glory concerts präsentiert:

Nach erfolgreichen Gigs bei Kosmos Chemnitz - #wirbleibenmehr, im Atomino und der Zukunft widmen sich Riegert & Sender wieder ihrer MAN MUST DANCE Partyreihe und bringen diese zum zweiten Mal in den Ostpol.

Auch dieses Mal gibt es wieder Indie vom feinsten - von tanzbaren, neuen Songs bis zu den Singalong-Klassikern ist alles dabei!

In Chemnitz bereits ein Klassiker - jetzt auch in Dresden!


Neues Mixtape: https://www.mixcloud.com/Riegert_Sender/mixtape-vol-3/

Sa. 02 11
Feeling D & Quittengelee

Einlass: 21 Uhr
Beginn: 22 Uhr

Feeling D entstand ursprünglich Anfang der 2000er Jahre im Erzgebirge als Die Hoschies auf die Idee kamen Feeling B („Feeling Berlin“) nachzuspielen. Ziemlich schnell fand sich das Lied „Hopla He“ welches fortan auf Konzerten frenetisch abgefeiert wurde. Somit war die Idee geboren ein komplettes Programm mit den genialen, zeitlosen und witzigen Feeling B Songs auf die Beine zu stellen. Etliche Jahre und einige Besetzungswechsel später huldigen die Mitglieder von FEELING D nun in Dresden dieser einzigartigen DDR/BRD Kult Kapelle und präsentieren ehrfürchtig Ihre Sonx aus der frühen und mittleren Schaffensperiode.

https://youtu.be/fl6TvOYKaYE

Quittengelee
Balladengeigenpunkrock mit Dresdner Früchtchen

Hernach:

Die glückliche Tanzgesellschaft: Plattendisko mit Schwerpunkt
"Die anderen Bands"

weitere Termine gibts bei Facebook